Unterschied Wimpernverlängerung und Wimpernverdichtung

Oft liest man von Wimpernverdichtungen und Wimpernverlängerungen – meist sogar synonym verwendet. Wo ist der Unterschied? Und ist nicht jede Wimpernverlängerung auch gleichzeitig eine Wimpernverdichtung?

Was ist eine Wimpernverlängerung?
Sucht man nach diesem Stichwort bei Wikipedia, findet man keinen Eintrag (warum eigentlich nicht?). Also versuch ich es in eigenen Worten. Eine Wimpernverlängerung ist zunächst einmal eine Verlängerung der eigenen Naturwimpern mit künstlichen Wimpern. Das können Wimpernbüschel, Wimpernbänder oder Einzelwimpern sein. Die ersten beiden kennt man aus Drogerien, die man für wenig Geld bekommt und sich selbst ankleben kann. Meist für kurzfristige Einsätze gedacht. Die Vor- und Nachteile dieser Methode werde ich noch separat behandeln. Die Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern muss von einer Kosmetikerin / Wimpernstylistin durchfgeführt werden. Man spricht hier auch von einer “professionellen Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern”. Dabei werden synthetische Kunstwimpern einzeln auf eine Naturwimper geklebt. Die Kunstwimper sollte ca. 1/3 länger sein, als die Naturwimper, damit die Naturwimper nicht unter dem Gewicht leiden und ihren Schwung verlieren. Die Kunstwimper ist ähnlich dick, wie die Naturwimper und hat daher nur die Aufgabe, den eigenen Wimpernkranz zu verlängern.

Was ist eine Wimpernverdichtung?
Eine Wimpernverdichtung kann genauso von einer Wimpernstylistin durchgeführt werden. Dabei werden künstliche Einzelwimpern aufgeklebt, die eine vergleichbare Länge, dafür aber dicker sind, als die eigene Naturwimper. Dadurch entsteht kein Verlängerungseffekt, sondern der gewünschte “Dichte-Wimpern-Effekt”.

Gibt es Kunstwimpern, die verlängern und gleichzeitig verdichten?
Jede Wimpernverlängerung verdichtet optisch auch ein wenig, genau so wie eine Wimpernverdichtung in der Regel auch ein wenig verlängert. Aber natürlich kann man auch beide Effekte in einem haben. Dazu verwendet die Wimpernstylistin längere und dickere Wimpern.

Wie werden Wimperngrößen unterschieden?
Es gibt 3 Messgrößen.
1. Länge: Kunstwimpern gibt es für gewöhnlich in den Längen 6-15 mm
2. Curl: Das ist der Schwung. Es gibt A-, B- und C-Curl-Wimpern. Dabei ist A kaum gewungen und C stark geschwungen.
3. Stärke: häufig kommen die Stärken 0,15mm und 0,2mm zum Einsatz

Häufig geht es darum, die Wimpern zu verlängern. Deshalb spricht man oft nur von Wimpernverlängerung, meint damit aber auch eine gleichzeitige Wimpernverdichtung. Eine ausführliche Beratung sollte vor jeder Wimpernverlängerung erfolgen, damit das Ergebnis wie gewünscht ausfällt und es keine bösen Überraschungen gibt.

Hattet ihr schon böse Überraschungen erleben müssen?

XOXO

Vorteile von Einzelwimpern gegenüber Wimpernbüschel.

Wimpernverlängerung: Ja, aber wie? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen unglaublichen Augenaufschlag zu bekommen. Für mich gibt es als qualitativ hochwertige und alltagstaugliche Lösung nur die Verlängerung mit Einzelwimpern. Und ich sage euch auch gern warum:

Das Problem mit selbstklebenden Wimpern aus dem Einzelhandel
Jeder kennt die Wimpernbänder und Wimpernbüschel aus Drogerien oder Parfümerien. Diese lassen sich mit etwas Übrung gut selbst anbringen und kosten nicht viel.

Wimpernbänder sind ganze Wimpernkränze, die am Wimpernkranz aufgeklebt werden. Weil sie recht günstig sind, sind die Kunstwimpern aber auch nicht sehr natürlich. Sie sind recht schwer und starr.

Bei Büschelwimpern sind immer mehrere Kunstwimpern am Ende zusammengeklebt und werden auf eine Naturwimper geklebt. Trägt man sie dauerhaft, schädigt man seine eigenen Naturwimpern, da das gewicht eines Wimpernbüschels auf einer Naturwimper liegt. Die Folge ist: Die Naturwimpern brechen ab oder reißen aus und unschöne Lücken entstehen. Fällt dann mal ein Büschelchen aus, sieht man direkt ein großes “Loch”.

Ein anderes Problem ist die Haltbarkeit: wer kann schon mit seinen selbstgeklebten Wimpern schwimmen oder in die Sauna gehen? Sie sind für kurzzeitige Einsätze gedacht – meist Partys. Sie sind aber nicht alltagstauglich.

Vorteile der professionellen Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern
Bei der professionelle Wimpernverlängerung mit Einzelhaaren steht man morgens auf und ist schon frisch gestylt! Absolut alltagstauglich kann man alles mit seinen neuen Begleitern machen: Sport, Schwimmen, Sauna, Sonnen, im Meerwasser schwimmen usw. können ihnen nichts anhaben. Nur Öl und Fett sollten nicht direkt an die Wimpern kommen, da dies den Kleber löst.

Der Wimpernwachstumszyklus liegt bei ca. 2-3 Monaten. Lässt man sich die Wimpern einmalig verlängern, sind nach 2-3 Monaten alle Naturwimpern ausgefallen und die neue nachgewachsen. Dies passiert nicht von heute auf Morgen, sondern ist ein fortlaufender Prozess, die Kunstwimpern fallen nach und nach zusammen mit den Naturwimpern aus und neue wachsen nach. Möchte man die Wimpern dauerhaft tragen, empfiehlt sich ein Auffüllen nach 3-4 Wochen. Dann sind erste kleine Lücken entstanden (die aber nicht stark auffallen, es sieht dann einfach “natürlicher” aus) und neue Wimpern zum bekleben sind nachgewachsen.

Unter den verschiedenen Methoden der Wimpernverlängerung, ist die professionelle Wimpernverlängerung die natürlichste, haltbarste und schonenste Methode.

XOXO

Wie viel kostet eine Wimpernverlängerung?

Warum nicht mit der wichtigsten Frage beginnen? Wie teuer ist eine professionelle Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern? Pauschal kann man diese Frage genauso wenig beantworten wie die Frage: “Was kostet ein Auto?” – Es kommt darauf an.

Der Preis einer Wimpernverlängerung wird in der Regel durch die Anzahl der applizierten Wimpern bestimmt. Je mehr, desto teurer aufgrund des erhöhten Material- und Zeitaufwandes. Deshalb muss jede Frau für sich selbst die Frage beantworten: “Welchen Look möchte ich erzielen?” Viele Anbieter staffeln ihre Preise in etwas so:

Natürlicher Look (20-30 Wimpoern pro Auge)

Mascara-Look (30-60 Wimpern pro Auge)

Extreme-Look (60-100 Wimpern pro Auge)

Da man als (Neu-)kundin keine Vorstellung davon hat, wie stark der Effekt ist, tendiert man schnell zum Natürlichen Look. Davon kann ich nur abraten, der Effekt ist nur zu Beginn leicht zu sehen und da ihr regelmäßig Wimpern verliert, lauft ihr schon nach 1-2 Wochen wieder zum Auffüllen. Das ist also rausgeworfenes Geld.

Wie viele Naturwimpern hat ein Mensch im Durchschnitt?

Die Anzahl der Naturwimpern variiert, man kann aber ungefähr von einem Wert zwischen 100 und 120 Wimpern pro Auge sprechen. Mit diesem Wissen kann man schon selbst vermuten: wenn 20-30 Wimpern über einen Wimpernkranz verteilt werden (also jede 5.-6. Wimper beklebt wird) erzielt man mit jedem Mascara einen stärkeren Effekt.

Meiner Erfahrung nach wird es erst ab 60 Wimpern pro Auge interessant. Der Effekt ist nicht zu künstlich, aber stark genug, um auf Mascara zu verzichten. In den oberen Kategorien muss man allerdings schon tiefer in die Tasche greifen. Ich habe euch mal einige Preislisten von den bekanntesten Anbietern herausgesucht:

Xteme Lashes

XXL Lashes

Senzera (auf “Face” klicken)

Luxury Lashes: keine offizielle Preisliste. Ähnlich den anderen

Unterschieden wird immer zwischen einer Erstbehandlung bzw. Neubehandlung und einem “Refill” (Nachfülltermin). Da bei der Erstbehandlung keine Kunstwimpern vorhanden sind, ist hier immer am meisten zu tun und deshalb ist sie am kostspieligsten. Wenn ihr nach 3-4 Wochen (diesen Zeitraum empfehlen die meisten Studios) wieder zum Nachfüllen ein Studio aufsucht, werden nur die Wimpern beklebt, die in den letzten Wochen abgefallen sind. Das ist theoretisch 1/3 aller Naturwimpern, da ein normaler Naturwimpernzyklus ca. 3 Monate dauert.

Wo bekomme ich am meisten für mein Geld?

Viele Kosmetikstudios, die eine Wimpernverlängerung anbieten, sind vertraglich an die vorgegebenen Preise der Marken gebunden. Dadurch wird ein Preiskampf und Preisverfall unterbunden. Es gibt natürlich kleinere Marken oder Studios, die nicht gebunden sind und eine Wimpernverlängerung preisgünstiger anbieten. Doch Vorsicht: auch wenn der Preis verlockend ist, solltet ihr euch gerade dort ersteinmal einen Eindruck vom Studio und der Wimpernstylistin verschaffen (Hygiene, Kompetenz, Berufserfahrung,…). Wimpernstylistin ist keine geschützte Berufsbezeichnung – jeder kann sich so nennen. Also nicht am falschen Ende sparen!

Ihr habt auch ein Studio und möchtet aufgrund eurer besonderen Qualität, eines günstigen Preises oder aus anderem Grund hier berücksichtigt werden? Dann schreibt mir! Wenn ich überzeugt bin, nehme ich Empfehlungen gern auf.

XOXO

Nachtrag 25.11.2012: Ich freue mich, dass ich gestern die erste Nachricht zu meinem Aufruf bekommen habe. Die Inhaberin eines Kosmetikstudios in Düsseldorf hat meinen Blog gelesen und mich kontaktiert. Sie hat eine andere Preisgestaltung als die oben erwähnten Anbieter. Es gibt nur einen Preis bei der Erstbehandlung (179 Euro) – dafür werden alle Wimpern beklebt (also vergleichbar mit dem “Extreme Look”). Auch bei den Refillterminen werden wieder alle Wimpern aufgefüllt. Der Preis ist für das Bekleben aller Wimpern äußerst günstig, zur Qualität kann ich selbst natürlich nichts sagen, aber laut der Bewertungen des Studios bei qype.de scheint die Qualität sehr gut zu sein. Hier geht’s zur Website von Bellevue Susanne Maubach.

XOXO

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.